Der Rückblick unserer Zurückgekehrten

Wie spannend, wenn unsere zurückgekehrten Missionarinnen auf Zeit einen Rückblick auf ihr Einsatzjahr wagen! Es ist nicht einfach, die Tausenden von Erfahrungen, Eindrücken und Erlebnissen zu bündeln… Und doch haben sie es versucht: Deshalb…

… unbedingt reinschauen …

… in die Abschlussberichte von Katrin, Lucia, Marie und Simone!

Bildquelle: Lucie Kärcher  / pixelio.de

Es ist besiegelt!

Das Projekt „Missionarin auf Zeit“ der Armen Schulschwestern v.U.Lb.Fr. hat das RAL Gütezeichen für internationale Freiwilligendienste („Outgoing“) erhalten! Wir wurden dafür als Entsendeorganisation in einem externen Verfahren auf die Qualität unserer Arbeit hin überprüft. Nach diesem intensiven Prüfverfahren hat die „Gütegemeinschaft Internationaler Freiwilligendienst e.V.“ befunden: Ihr macht das klasse!

„RAL Gütezeichen“ gibt es für zahlreiche Produktarten und Leistungskategorien. Unserem „Produkt“ – also dem Freiwilligendienst „Missionarin auf Zeit“ – wurde ein hohes Maß an Qualität in der Durchführung bescheinigt. Die externe Prüfinstanz hat dafür insbesondere die Begleitung der Freiwilligen und das Krisen- und Notfallmanagement, aber auch Bereiche wie die Öffentlichkeitsarbeit und insbesondere die Kommunikation zwischen der Entsendeorganisation, den PartnerInnen im Gastland und den Freiwilligen in den Blick genommen.

Wir sind stolz darauf, dass damit die Qualität unserer Arbeit „besiegelt“ wurde, auf die unsere Freiwilligen, ihre Eltern und Bekannten, unsere PartnerInnen, und nicht zuletzt interessierte junge Menschen vertrauen können.

Da das Lernen nie aufhört und wir uns natürlich weiter entwickeln möchten, verpflichten wir uns als Gütezeichenträgerin dazu, uns alle zwei Jahre diesem Prüfprozess zu unterziehen und daraus gewonnene Erkenntnisse konstruktiv umzusetzen.

In diesem Sinne: Weiter geht`s!

Zudem sind wir als Entsendeorganisation Mitglied des „fid-Trägerkreises der AGEH“ (fid = freiwilliger internationaler Dienst, AGEH = Arbeitsgemeinschaft Entwicklungshilfe).

Weitere Infos zu dem Gütesiegel unter http://ral-freiwilligendienst.de/.

Post von Lucia aus Peru – der erste Bericht

Der erste Bericht

Vier Wochen nach der Ausreise unserer Missionarinnen auf Zeit haben wir bereits Post – Lucias ersten Bericht – erhalten. Lucia erzählt von ihren ersten Erfahrungen in Jicamarca – einem Viertel der Metropole Lima in Peru.

So berichtet Lucia: „In dem Monat, den ich bis jetzt in Peru verbracht habe, ist schon ziemlich viel passiert. Und es ist irgendwie ein komisches Gefühl. Kein normaler Tourist lernt das Lima kennen, in dem ich lebe und in dem ich anfange, mich zu Hause zu fühlen.“

Den ganzen Bericht mit tollen Fotos könnt ihr hier lesen.

Arme Schulschwestern v.U.Lb.Fr.