Vorbereitung und Begleitung

Vorbereitung und Begleitung

Vor, während und nach dem Freiwilligendienst werden die Missionarinnen auf Zeit von unserem MaZ-Team, den Verantwortlichen vor Ort und von ehemaligen Freiwilligen nach den Förderleitlinien des ww-Programms begleitet.

Vorbereitung

Die Vorbereitung beinhaltet persönliche, weltkirchliche und gesellschaftspolitische Elemente. In verschiedenen Seminaren geht es vor allem um folgende Themen:

  • Motivationsklärung und Persönlichkeitsentwicklung
  • Einführung in die „Eine-Welt-Problematik“
  • Interkulturelle Sensibilisierung und Umgang mit Konfliktsituationen
  • Informationen zur Durchführung des Programms und länderspezifische Vorbereitung

Dabei werden die Elemente des Mitlebens, Mitbetens und Mitarbeitens, die das MaZ-Projekt auszeichnen, bereits in der Vorbereitung eingeübt. Ehemalige Freiwillige berichten von ihren Erfahrungen und stehen den MaZ mit Tipps und Tricks zur Seite.

Begleitung

Während des Einsatzes stehen sowohl im Ausland, als auch im Heimatland persönliche AnsprechpartnerInnen zur Verfügung, die die Freiwillige das Jahr über begleiten. Zudem findet in Kooperation mit anderen Entsendeorganisation ein Begleitseminar im Einsatzland statt, das Hilfen zur Orientierung und Reflexion bietet.

Doch auch die Rückkehr in das Heimatland will bewältigt werden: Deshalb sind die sich an den Auslandseinsatz anschließenden Reflexionsseminare verbindlicher Bestandteil des MaZ-Programms, der den Freiwilligen die Verarbeitung der gewonnenen Erfahrungen und die Neueingewöhnung in Deutschland erleichtern sowie Anregungen zum weiterführenden Engagement bieten soll.

Headerbild: Paulo Sousa / contratempo.de / pixelio.de

Arme Schulschwestern v.U.Lb.Fr.